Ergebnis für das 1. Quartal 2018

Wien, 24. April 2018

Finanzielle und operative Highlights für das 1. Quartal 2018

  • Die Umsatzerlöse der Gruppe und das EBITDA stiegen auf Proforma-Basis1 um 1,2 % bzw. 0,2 % und auf bereinigter Basis2 um 4,0 % und 6,7 %.
  • Letztes Jahr beinhalteten Umsatzerlöse und EBITDA positive Einmaleffekte ( 15,2 Mio. EUR in EBITDA im 1. Quartal 2017), wobei die größten Effekte aus Österreich stammen.
  • Negative Währungseffekte im 1. Quartal 2018: 13,9 Mio. EUR in den Umsatzerlösen gesamt und 6,9 Mio. EUR im EBITDA.
  • Auf operativer Ebene war das Gesamtumsatzwachstum sowohl auf die Erlöse aus dem Verkauf von Endgeräten als auch Erlöse aus Dienstleistungen zurückzuführen, wobei letztere in allen Märkten außer Slowenien anstiegen.
  • Solides Wachstum in den Festnetzerlösen aus Dienstleistungen während Mobilfunkerlöse aus Dienstleistungen ohne die negativen Roaming-Auswirkungen leicht anstiegen.
  • Das bereinigte EBITDA wurde durch höhere Festnetzerlöse aus Dienstleistungen, eine bessere Marge auf Endgeräte und Kosteneffizienzen angetrieben: Investitionen in A1 Digital und der damit zusammenhängende Markteintritt in Deutschland wurden durch Einsparungen in den anderen Märkten kompensiert.
  • Österreich: Der Anstieg des bereinigten EBITDA in Höhe von 9,7 % war durch höhere Festnetzerlöse aus Dienstleistungen, eine bessere Marge auf Endgeräte und Kosteneffizienzen bedingt.
  • Nettoergebnis berichtet stieg um 30,2 % im 1.Quartal 2018 ohne der Markenwert-Abschreibung in Höhe von 101,1 Mio. EUR. Die Markenwert-Abschreibung, welche 2017 begann und kommuniziert wurde, beeinflusste das berichtete Nettoergebnis negativ. Dieses lag im 1. Quartal 2018 bei 24,5 Mio. EUR verglichen mit 96,4 Mio. EUR im 1. Quartal 2017.
  • Ausblick der Gruppe für 2018 unverändert: Umsatzwachstum von 1–2 % (auf berichteter Basis), CAPEX3 von rund 750 Mio. EUR.
Kennzahlen Proforma in Mio. EUR1. Quartal 2018 berichtet1. Quartal 2017 proformaVeränd. in %
Umsatzerlöse gesamt 1.075,9 1.062,9 1,2
Erlöse aus Dienstleistungen 931,3 936,5 -0,5
Erlöse aus Verkauf von Endgeräten 123,7 102,8 20,3
Sonstige betriebliche Erträge 20,9 23,6 -11,7
EBITDA 341,5 340,9 0,2
% Umsatzerlöse gesamt 31,7% 32,1%  
Bereinigtes EBITDA 347,5 325,6 6,7
Betriebsergebnis 51,6 127,1

-59,4

% Umsatzerlöse gesamt 4,8% 12,0%  
Kennzahlen Mobilkommunikation1. Quartal 2018 berichtet1. Quartal 2017 proformaVeränd. in %
Mobilkommunikationskunden
(in 1.000)
20.640,4 20.621,7 0,1
Vertragskunden 15.703,0 15.074,4 4,2
Prepaidkunden 4.937,4 5.547,4 -11,0
MoU (je Ø Kunde)* 339,3 323,1 5,0
ARPU (EUR) 8,4 8,5 -0,7
Churn (%) 1,8% 2,0%  
Kennzahlen Festnetz1. Quartal 2018 berichtet1. Quartal 2017 proformaVeränd. in %
RGUs 6.034,7 6.076,4

-0,7

Alle Finanzzahlen nach IAS 18; soweit nicht anders angegeben, werden diese im Jahresvergleich dargestellt. Das EBITDA ist dargestellt als Nettoüberschuss ohne Berücksichtigung von Finanzergebnis, ausgewiesener Ertragsteuer, Abschreibungen und Effekten von Werthaltigkeitstests.

*) Minutes of Use inkludieren keine M2M-Kunden mehr. Vergleichszahlen wurden entsprechend angepasst.

1) Proforma-Zahlen beinhalten M&A-Transaktionen, die zwischen Anfang der Vergleichsperiode und Ende der Berichtsperiode getätigt wurden.

2) Bereinigte Werte exkludieren Einmaleffekte, Währungseffekte und Restrukturierungsaufwendungen.

3) Beinhaltet keine Investitionen in Spektrum und Akquisitionen.

Haftungshinweis für zukunftsbezogene Aussagen:
Dieser Bericht enthält zukunftsbezogene Aussagen. Diese zukunftsbezogenen Aussagen verwenden normalerweise Ausdrücke wie „glaubt", „ist der Absicht", „nimmt an", „plant", „erwartet" und ähnliche Formulierungen. Die tatsächlichen Ereignisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen enthalten naturgemäß Risiken und Unsicherheiten. Wir wollen darauf hinweisen, dass aufgrund einer Reihe von wichtigen Faktoren das tatsächliche Ergebnis wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen kann. Weder die A1 Telekom Austria Group noch eine andere Person übernehmen eine Haftung für solche zukunftsbezogenen Aussagen. A1 Telekom Austria Group wird diese zukunftsbezogenen Aussagen nicht aktualisieren, weder aufgrund geänderter tatsächlicher Umstände, geänderter Annahmen oder Erwartungen. Dieser Bericht stellt keine Empfehlung oder Einladung dar, Wertpapiere der A1 Telekom Austria Group zu kaufen oder zu verkaufen.

Kombinierter Jahresbericht

Die digitale Reise geht weiter.

Online Bericht

Kontakt

Susanne Aglas-Reindl

Head of Investor Relations
A1 Telekom Austria Group

Kontakt

RSS Newsfeed

Newsroom

Aktuelle Meldungen für Journalisten und Investoren.

Zum Newsroom

Abonnieren Sie News der A1 Telekom Austria Group als RSS-Newsfeed.