Ergebnis für das Gesamtjahr 2017

Wien, 13. Februar 2018

Finanzielle und operative Highlights im Gesamtjahr 2017

  • Umsatzerlöse der Gruppe stiegen auf Proforma-Basis1 um 3,0 % an (berichtet: +4,1 %), EBITDA stieg um 2,0 % (ber.: +3,2 %).
  • Umsatzanstieg durch Anstieg der Erlöse aus Festnetzdienstleistungen und dem Verkauf von Endgeräten, während Erlöse aus Mobilfunkdienstleistungen Roaming-bedingt niedriger ausfielen; Wachstum in allen Märkten, ausgenommen Rep. Mazedonien
  • OPEX-Anstieg im Gesamtjahr aufgrund gesteigerter Vertriebstätigkeiten und Investitionen in A1 Digital sowie regulierungsbedingter Roaming-Kosten und höheren als üblich nicht wiederkehrenden Posten im 4. Quartal
    • EBITDA-Entwicklung im Gesamtjahr 2017 wurde auch beeinflusst durch:
      • Restrukturierungsaufwendungen in Österreich: positive 18,2 Mio. EUR in 2017 aus einer Neubewertung; negative 7,2 Mio. EUR in 2016.
      • Positive Währungseffekte in 2017: 11,0 Mio. EUR im Umsatz; 3,3 Mio. EUR im EBITDA.
      • Positive Einmaleffekte in den Umsatzerlösen und im EBITDA in Höhe von 23,8 Mio. EUR in 2017 im Vergleich zu positiven Einmaleffekten im EBITDA in Höhe von 21,4 Mio. EUR in 2016 (Details siehe Seite 27)
      • Solide operative Entwicklung in 1-9M  2017, die durch eine saisonal bedingte niedrigere EBITDA-Marge im 4. Quartal, aber auch durch höhere OPEX im 4. Quartal gegenüber dem Vorjahr geschwächt wurde. Die höheren Opex ergaben sich aufgrund zusätzlicher Investitionen durch die Realisierung von Marktchancen in der Weihnachtssaison, A1 Digital und höheren als üblich nicht wiederkehrenden Posten im 4. Quartal.
      • Negativer Roaming-Effekt in 2017 in Höhe von ca. 20 Mio. EUR im Gruppen-EBITDA; hohe Nutzungselastizität und höher als erwartete Erlöse aus dem Fremdkunden-Roaming auf Gruppenebene
  • Berichtetes Nettoergebnis für das Gesamtjahr 2017 in Höhe von 345,5 Mio. EUR im Vergleich zu 413,2 Mio. EUR im Vorjahr. Das Jahr 2017 wurde durch die Markenwert-Abschreibungen in Höhe von 123,2 Mio. EUR negativ beeinflusst;
    ohne Markenwert-Abschreibungen stieg das berichtete Nettoergebnis 2017 um 13,4 % an
  • Anstieg des Free Cashflow im Jahresvergleich um 65,8 % auf 384,7 Mio. EUR
  • Ausblick der Gruppe für 2018: Umsatzwachstum von 1–2 % (auf berichteter Basis), CAPEX2 von rd. 750 Mio. EUR

 

in Mio. EUR 4. Quartal 2017 berichtet 4. Quartal 2016 proformaVeränd. in %1-12 M 2017 berichtet1-12 M 2016 proformaVeränd. in %
Umsatzerlöse gesamt 1.130,0 1.110,8 1,7 4.382,5 4.254,9 3,0
Erlöse aus Dienstleistungen 940,2 941,1 -0,1 3.775,3 3.715,8 1,6
Erlöse aus Verkauf von Endgeräten 161,5 141,3 14,2 504,4 450,4 12,0
Sonstige betriebliche Erträge 28,2 28,4 -0,7 102,8 88,7 15,8
EBITDA 288,3 278,7 3,5 1.397,3 1.370,4 2,0
% Umsatzerlöse gesamt 25,5% 25,1%   31,9% 32,2%  
Betriebsergebnis -20,1 53,9 o.A. 443,9 496,2 -10,5
% Umsatzerlöse gesamt -1,8% 4,9%   10,1% 11,7%  

 

Kennzahlen Mobilkommunikation 4. Quartal 2017 berichtet 4. Quartal 2016 proformaVeränd. in %1-12 M 2017 berichtet1-12 M 2016 proformaVeränd. in %
Mobilkommunikationskunden (in 1.000) 20.657,7 20.707,8 -0,2 20.657,7 20.707,8 -0,2
Vertragskunden 15.580,7 15.041,0 3,6 15.580,7 15.041,0 3,6
Prepaidkunden 5.077,1 5.666,8 -10,4 5.077,1 5.666,8 -10,4
MoU (je Ø Kunde)* 341,6 328,0 4,1 330,9 322,9 2,5
ARPU (EUR) 8,5 8,6 -2,2 8,6 8,7 -0,8
Churn (%) 2,2% 2,2%   2,0% 2,0%  

 

Kennzahlen Festnetz 4. Quartal 2017 berichtet 4. Quartal 2016 proformaVeränd. in %1-12 M 2017 berichtet1-12 M 2016 proformaVeränd. in %
RGUs 6.036,5 6.075,8 -0,6 6.036,5 6.075,8 -0,6

Alle Finanzzahlen nach IFRS; soweit nicht anders angegeben, werden diese im Jahresvergleich dargestellt. Das EBITDA ist dargestellt als Nettoüberschuss ohne Berück-sichtigung von Finanzergebnis, ausgewiesener Ertragsteuer, Abschreibungen und Effekten von Werthaltigkeitstests.
*) Minutes of Use inkludieren keine M2M-Kunden mehr. Vergleichszahlen wurden entsprechend angepasst.
1) Proforma-Zahlen beinhalten M&A-Transaktionen, die zwischen Anfang der Vergleichsperiode und Ende der Berichtsperiode getätigt wurden.
2) Beinhaltet keine Investitionen in Spektrum und Akquisitionen.

Haftungshinweis für zukunftsbezogene Aussagen:
Dieser Bericht enthält zukunftsbezogene Aussagen. Diese zukunftsbezogenen Aussagen verwenden normalerweise Ausdrücke wie „glaubt", „ist der Absicht", „nimmt an", „plant", „erwartet" und ähnliche Formulierungen. Die tatsächlichen Ereignisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen enthalten naturgemäß Risiken und Unsicherheiten. Wir wollen darauf hinweisen, dass aufgrund einer Reihe von wichtigen Faktoren das tatsächliche Ergebnis wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen kann. Weder die A1 Telekom Austria Group noch eine andere Person übernehmen eine Haftung für solche zukunftsbezogenen Aussagen. A1 Telekom Austria Group wird diese zukunftsbezogenen Aussagen nicht aktualisieren, weder aufgrund geänderter tatsächlicher Umstände, geänderter Annahmen oder Erwartungen. Dieser Bericht stellt keine Empfehlung oder Einladung dar, Wertpapiere der A1 Telekom Austria Group zu kaufen oder zu verkaufen.

Kombinierter Jahresbericht

Die digitale Reise geht weiter.

Online Bericht

Kontakt

Susanne Aglas-Reindl

Head of Investor Relations
A1 Telekom Austria Group

Kontakt

RSS Newsfeed

Newsroom

Aktuelle Meldungen für Journalisten und Investoren.

Zum Newsroom

Abonnieren Sie News der A1 Telekom Austria Group als RSS-Newsfeed.