Telekom Austria Group gewinnt GTB Innovation Awards 2017 mit den Projekten „A-Number Verification“ und „AdScanner Marketing Cockpit“

Wien, 24. Mai 2017

Mit ihrem innovativen Projekt „A-Number Verification" holt sich das Wholesale Team der Telekom Austria Group den beliebten Preis in der Kategorie „Wholesale Service Innovation". Die Global Telecoms Business Awards wurden gestern Abend in London verliehen.

Global Telecoms Business ehrt jährlich die innovativsten und erfolgreichsten Partner-Projekte zwischen Betreiber und Anbieter. Am Abend der Verleihung wurden die besten Projekte als Showcases vorgeführt, darunter auch das Wholesale Projekt „A-Number Verification der Telekom Austria Group.

A-Number Manipulation ist einer der häufigsten Betrugsfälle in der Telekom Branche. Die Manipulation der A-Nummer ist für Betrüger sehr leicht und kann dann bei Providern Umsatzverluste verursachen. Mit der A-Number Verification bietet Wholesale eine am Markt bisher einzigartige Lösung, die erlaubt, Maßnahmen zu ergreifen, um diesen Betrug zu vermeiden. Mit der Entwicklung des Services macht die Telekom Austria Group einen wichtigen Schritt in Richtung Betrugsprävention innerhalb des Telekommunikationsmarkt.

Bei der gesamten Entwicklung hat sich das Team von Wholesale direkt am Kunden orientiert und ein innovatives Marketingkonzept entstehen lassen. In Webinaren auf der Website kann sich die Zielgruppe genauer mit dem Thema „A-Number Billing" oder „Manipulation" auseinander setzen. In einfach gestalteten Videos im Comic-Stil werden die komplexen Produkte erklärt und die Zielgruppe emotional angesprochen. Dadurch werden Nutzer Entscheidungsträger anderer Provider auf das Problem aufmerksam und erhalten gleichzeitig die Problemlösung mitgeliefert. So leistet die Telekom Austria Group einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung über mögliche Betrugsfälle.

„A-Number Manipulation stellt ein großes Problem für alle Telcoanbieter dar, deshalb hat die Telekom Austria Group ein neues und einzigartiges Service erschaffen, das Entscheidungsträger anderer Providervor allen Arten von A-Number Manipulation schützt. Mit der A-Number Verification haben wir bereits mehrere Verbindungen mit einer Manipulationsrate von 100% aufgedeckt", so Franz Bader, Bereichsleiter Wholesale, Telekom Austria Group.

Auch AdScanner mit dem beliebten Preis ausgezeichnet
In der Kategorie „Software and Applications" holt sich AdScanner die Auszeichnung AdScanner Marketing Cockpit with IPTV data from A1. Seit Dezember 2016 ist das Start Up mit seinem innovativen Service am A1 Start-Up Campus vertreten. AdScanner hat ein eigenes System zur TV-Spoterkennung und -Analyse entwickelt, bei der alle Fernsehausstrahlungen durchsuchbar und nach Präsenz in Dashboards visualisiert werden. Zusätzlich werden TV-Leistungswerte integriert, basierend auf einem TV-Panel aus 4.000 A1-Haushalten, deren TV-Nutzung gemessen wird. Dies ermöglicht eine Ausweisung von Reichweiten inklusive soziodemografischer Merkmale auf Spotbasis. Werbetreibende können durch das Tool ihre TV-Strategien optimieren, Wettbewerbsaktivitäten zu verfolgen und so mehr Transparenz und Geschwindigkeit zu erreichen.

Über Wholesale
Wholesale von Telekom Austria Group ist Österreichs führender Anbieter von Telekommunikationsdiensten sowie ein integrierter und konvergenter Betreiber von intelligenten Informations- und Kommunikationslösungen mit einer führenden Position im CEE-Raum. Das Portfolio umfasst Sprach- Daten- und IP-Dienste sowie globale Satellitenkommunikations- und Mobilfunklösungen. Die Gruppe bietet unter anderem bewährtes Fach-Know-how, flexible und maßgeschneiderte Lösungen und prompte Fehlerbehebung für Roaming, Signalisierungslösungen, GRX/IPX Service und Betrugserkennung an. Mehr Informationen unter wholesale.telekomaustria.com

GTB Innovations Award 2017
GTB Innovations Award 2017

Quelle: © 2017 Telekom Austria Group
JPG (0.23 MB)

RSS Newsfeed

Newsroom

Aktuelle Meldungen für Journalisten und Investoren.

Zum Newsroom

Abonnieren Sie News der A1 Telekom Austria Group als RSS-Newsfeed.

25Mio
Kunden in sieben Ländern