A1 Telekom Austria Group

Ergebnis für das 1. Quartal 2015

Wien, 22. April 2015

Die Telekom Austria Group (VSE: TKA, OTC US: TKAGY) verlautbart heute das Ergebnis für das 1. Quartal 2015, das zum 31. März 2015 endete.

Highlights
  • Umsatzrückgang der Gruppe verbessert sich im Jahresvergleich auf –2,0%, da die Verluste in den Segmenten Bulgarien, Weißrussland und Weitere Märkte durch das Wachstum in Kroatien und weniger stark ausgeprägte Einbußen in Österreich abgefedert werden können
  • Starke operative Entwicklung in Österreich und Weißrussland treibt das EBITDA bereinigt der Gruppe an: Wachstum von 5,8% und +2,7% bereinigt um einen Einmaleffekt in Slowenien in Höhe von 20,0 Mio. EUR und Effekte aus der Währungsumrechnung in Höhe von 10,1 Mio. EUR
Österreich
  • Weitere Verbesserung der Umsatzentwicklung auf –0,8% im Jahresvergleich infolge einer Stabilisierung der Grund- und Verbindungsentgelte
  • Verringerung des betrieblichen Aufwands um 14,2 Mio. EUR führt zu einem Anstieg des EBITDA bereinigt von 6,3% im Jahresvergleich
CEE
  • Weißrussland: Umsatzrückgang aufgrund der Abwertung des BYR gegenüber dem EUR um 10,0%, jedoch Anstieg des EBITDA bereinigt um 4,4% im Jahresvergleich
  • Ergebnisse in Bulgarien und Kroatien werden trotz starkem Wachstum im Festnetzgeschäft durch intensiven Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt belastet. In Kroatien drückt das Frequenznutzungsentgelt auf das EBITDA bereinigt

 

  • Starke operative Entwicklung und Einmaleffekt in Slowenien führen zu einem Anstieg des Nettogewinns um 127,5% auf 92,7 Mio. EUR
  • Ausblick der Gruppe für 2015 unverändert (außer für Weißrussland auf einer konstanten Währungsbasis): Umsatzwachstum von rund +2,0%, Investitionsaufwand* von 700–750 Mio. EUR, geplante Dividende von EUR 0,05 je Aktie**
 
in Mio. EUR1. Qu. 20151. Qu. 2014Veränd. in %
Umsatzerlöse 956,0 975,9 -2,0%
EBITDA bereinigt 338,5 319,9 5,8%
Betriebsergebnis 139,7 97,4 43,5%
Jahresüberschuss 92,7 40,8 127,5%
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit 272,2 148,9 82,8%
Gewinn je Aktie (in EUR) 0,13 0,08 67,0%
Free Cashflow je Aktie (in EUR) 0,23 0,12 97,0%
Anlagenzugänge 121,1 99,4 21,8%

 

in Mio. EUR31. März 201531.Dez.14Veränd. in %
Nettoverschuldung 2.577,6 2.693,3 -4,3%
Nettoverschuldung/EBITDA bereinigt (12 Monate) 2,0x 2,1x

Alle Finanzzahlen nach IFRS; soweit nicht anders angegeben, werden diese im Jahresvergleich dargestellt. Das EBITDA bereinigt ist dargestellt als Nettoüberschuss ohne Berücksichtigung von Finanzergebnis, ausgewiesener Ertragsteuer, Abschreibungen, Restrukturierungsaufwand und Effekten von Werthaltigkeitstests.
* Beinhaltet keine Investitionen in Spektrum und Akquisitionen.
** Vorschlag an die Hauptversammlung 2015

 

Haftungshinweis für zukunftsbezogene Aussagen:
Dieser Bericht enthält zukunftsbezogene Aussagen. Diese zukunftsbezogenen Aussagen verwenden normalerweise Ausdrücke wie „glaubt", „ist der Absicht", „nimmt an", „plant", „erwartet" und ähnliche Formulierungen. Die tatsächlichen Ereignisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen enthalten naturgemäß Risiken und Unsicherheiten. Wir wollen darauf hinweisen, dass aufgrund einer Reihe von wichtigen Faktoren das tatsächliche Ergebnis wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen kann. Weder die A1 Telekom Austria Group noch eine andere Person übernehmen eine Haftung für solche zukunftsbezogenen Aussagen. A1 Telekom Austria Group wird diese zukunftsbezogenen Aussagen nicht aktualisieren, weder aufgrund geänderter tatsächlicher Umstände, geänderter Annahmen oder Erwartungen. Dieser Bericht stellt keine Empfehlung oder Einladung dar, Wertpapiere der A1 Telekom Austria Group zu kaufen oder zu verkaufen.

Kombinierter Jahresbericht

Potenzial der Digitalisierung

Online Bericht

Aktie 17:35

6,66 €+0,10 €Aktienchart

Kontakt

Martin Stenitzer

Head of Investor Relations
A1 Telekom Austria Group

Kontakt

RSS Newsfeed

Newsroom

Aktuelle Meldungen für Journalisten und Investoren.

Zum Newsroom

Abonnieren Sie News der A1 Telekom Austria Group als RSS-Newsfeed.