Telekom Austria startet IPv6 Initiative

Wien, 01. April 2004

Wien, 1. April 2004: Telekom Austria (VSE:TKA; NYSE:TKA) gab heute den Start für die österreichische Internet Protokoll Version 6 Initiative (IPv6) in Kooperation mit der österreichischen Regulierungsbehörde (RTR) und der Universität Wien bekannt. Als größter Telekommunikations-Infrastrukturanbieter Österreichs stellte sich Telekom Austria ihrer Verantwortung und startete mit dem „IPv6 Kolloquium“ am 31. März 2004 diese Initiative.

Die Einführung von IPv6 bringt die umfassendste Änderung der Internet Infrastruktur seit 20 Jahren. IPv6 wird das aktuelle Internet Protokoll Version 4 (IPv4) schrittweise ablösen und eine fast unbegrenzte Anzahl an Internetadresse ermöglichen. Im Rahmen des IPv6 Kolloquiums diskutierten Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung alle Aspekte des neuen Internet-Protokolls und neue IPv6 Applikationen wurden live präsentiert. Die Gründungsmitglieder und Teilnehmer der gestrigen Kick-off Veranstaltung waren Vertreter von Siemens, HP, Alcatel, Cisco, IBM, Kapsch, Microsoft und Juniper.

Helmut Leopold, Leiter Plattform und Technologiemanagement Telekom Austria sagte:“IPv6 ist ein wichtiger Schritt in Richtung “Next Generation Network“ (NGN) und macht zukünftige Weiterentwicklungen im Internet erst möglich. Als Innovations- und Technologieführer in Österreich fühlen wir uns verpflichtet diese Task-Force zu forcieren und den nationalen und internationalen Kontakt zu suchen und aus diesen Kontakten einen Nutzen für den Wirtschaftsstandort zu generieren.“
“Diese Initiative steht im Einklang mit dem Engagement von Telekom Austria, das bestmögliche Service anzubieten um dem Kunden Internet sowohl über mobile Einrichtungen oder PC anbieten zu können, ohne dass er sich Gedanken darüber machen muss, welche Technologie und Netzwerkinfrastruktur im Hintergrund steht.”

Georg Serentschy RTR (Österreichische Regulierungsbehörde) fügte hinzu: “Die österreichische IPv6 Initiative ist ein mehrjähriges Projekt mit dem Ziel, eine offene Plattform für alle Beteiligten zu bieten. Diese umfasst sowohl Telekommunikationsanbieter, Anbieter aus der Hard- u. Softwareindustrie, Content Provider und öffentliche Einrichtungen. Die Hauptaufgabe wird darin liegen, eine nationale Position zu formulieren welche sich den internationalen Aktivitäten angleicht. Außerdem muß IPv6 im Zusammenhang mit der E-Europe Initiative sowie mit der österreichischen Breitbandinitiative gesehen werden, welche die Absicherung der österreichischen Position im globalen Wirtschafts- und Technikbereich zum Ziel hat, vor allem in Hinblick auf die bevorstehende EU-Erweiterung.”

Zusätzlich wird IPv6 die direkte Adressierung zwischen mehreren Geräten und somit die Kommunikation zwischen Endusern erleichtern. IPv6 wird die Sicherheitsstandards im Internet merklich verbessern. Durch die bessere Unterstützung mobiler Applikationen wird eine Plattform für neue und verbesserte Services geschaffen. Die Gartner Gruppe schätzt, dass in 2006 die Hälfte aller Internet Servic Provider IPv6 Services kommerziell anbieten werden.



Kontakt:

Gerald Wechselauer
Telekom Austria AG
Investor Relations,
Tel.: +43 (0) 590591-20918
E-mail: gerald.wechselauer@telekom.at

Haftungshinweis für zukunftsbezogene Aussagen:
Dieser Bericht enthält zukunftsbezogene Aussagen. Diese zukunftsbezogenen Aussagen verwenden normalerweise Ausdrücke wie „glaubt", „ist der Absicht", „nimmt an", „plant", „erwartet" und ähnliche Formulierungen. Die tatsächlichen Ereignisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen enthalten naturgemäß Risiken und Unsicherheiten. Wir wollen darauf hinweisen, dass aufgrund einer Reihe von wichtigen Faktoren das tatsächliche Ergebnis wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen kann. Weder die A1 Telekom Austria Group noch eine andere Person übernehmen eine Haftung für solche zukunftsbezogenen Aussagen. A1 Telekom Austria Group wird diese zukunftsbezogenen Aussagen nicht aktualisieren, weder aufgrund geänderter tatsächlicher Umstände, geänderter Annahmen oder Erwartungen. Dieser Bericht stellt keine Empfehlung oder Einladung dar, Wertpapiere der A1 Telekom Austria Group zu kaufen oder zu verkaufen.

Kombinierter Jahresbericht

Digitale Transformation

Online Bericht

Aktie 17:35

7,28 €+0,12 €Ad-hoc Meldungen

Kontakt

Martin Stenitzer

Head of Investor Relations
A1 Telekom Austria Group

Kontakt

RSS Newsfeed

Newsroom

Aktuelle Meldungen für Journalisten und Investoren.

Zum Newsroom

Abonnieren Sie News der A1 Telekom Austria Group als RSS-Newsfeed.