Nutzungsbedingungen

1. A1 SMART HOME - VERTRAGSGEGENSTAND UND VORAUSSETZUNGEN

1.1.   Wir schließen Verträge nur zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Ihre abweichenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nur, wenn wir diesen ausdrücklich schriftlich zustimmen.

Individualvereinbarungen bedürfen der Schriftform (Unterschrift). Formlose Erklärungen unserer Mitarbeiter (auch per E-Mail) sind unwirksam.

1.2. Das Vertragsverhältnis kommt nach Anmeldung des jeweiligen A1 Smart Home Paketes durch Sie, mit der Bestätigung dieser Anmeldung durch A1 zustande, spätestens jedoch mit der Bereitstellung unserer Leistung.

Bitte beachten Sie: Die für A1 Smart Home erforderlichen Geräte (wie zB. Gateway, Sensoren etc.) sowie die Internetverbindung sowohl zur Anbindung des Gateways als auch zur Nutzung der A1 Smart Home App sind nicht Gegenstand dieses Vertrages.

1.3.  Füllen Sie die Pflichtfelder im Bestellformular vollständig und wahrheitsgemäß aus. Wir können Ihre Angaben überprüfen und von Ihnen Nachweise fordern – für Ihre Identität, Geschäftsfähigkeit und Zeichnungs- oder Vertretungsbefugnis, z.B. amtlicher Lichtbildausweis, Meldezettel, Vollmacht. Für den Vertragsabschluss benötigen wir von Ihnen eine inländische Zustell- und Rechnungs-Anschrift, eine österreichische Bankverbindung und, wenn in den Entgeltbestimmungen vorgesehen, eine schriftliche Einzugsermächtigung.

1.4.  Vertragsgegenstand sind ausschließlich die in diesen Geschäftsbedingungen angeführten Leistungen und Bedingungen. Erbringt A1 über den vertraglich vereinbarten Leistungsumfang kostenlos zusätzliche Leistungen, so entsteht bezüglich dieser Leistungen kein Anspruch und A1 kann diese Leistungen jederzeit einstellen bzw. beenden, ohne dass Sie ein Anspruch auf Gewährleistung, Schadenersatz oder auf außerordentliche Kündigung des jeweiligen A1 Smart Home Paketes haben.

1.5.  A1 Smart Home ermöglicht Ihnen im Rahmen der technischen Möglichkeiten die Administration und Steuerung Ihrer A1 Smart Home Geräte über die A1 Smart Home App auf Ihrem Smartphone. Die unterstützten Systeme sind zum Stand dieser AGB Android und iOS. (Details zu den unterstützten Versionsnummern finden Sie zur App im jeweiligen App-Store)

1.6.  Voraussetzung für die A1 Smart Home Lösung ist eine aktive und funktionierende Internetverbindung sowie ein LAN Anschluss zur Anbindung des Gateways.

1.7.  Für die Nutzung von A1 Smart Home müssen Sie sich nach Anmeldung des entsprechenden Servicepakets die A1 Smart Home App auf Ihrem geeigneten Smartphone installieren und sich mit Ihren Login-Daten anmelden.

1.8.  Ihr Zugang zur Administration und Steuerung der A1 Smart Home Lösung erfolgt via Internet bzw. auch per SMS. Die dadurch anfallenden Verbindungsentgelte sind nicht Gegenstand dieses Vertrages und abhängig von Ihrem Mobilfunkvertrag und Ihrem Aufenthaltsort (z. B. bei Nutzung der App im Ausland [Roaming]).

1.9.  Sie dürfen die überlassene Software und sonstige Leistungen nicht missbräuchlich nutzen sowie weder Dritten zur alleinigen oder gewerblichen Nutzung überlassen, noch selbst als Wiederverkäufer oder eigener Anbieter diese Leistungen anbieten. Bei Verstoß können wir, unbeschadet der Geltendmachung allfälliger Schadensersatzansprüche, die jeweilige Leistung sofort oder mit vorheriger Ankündigung an Sie einstellen.

 

2. LEISTUNGSINHALT UND VERFÜGBARKEIT

2.1.  Mit der A1 Smart Home App für Mobilfunkgeräte können Sie die freigeschalteten Funktionen Ihrer über das Gateway verbundenen Smart Home Geräte steuern bzw. Statusinformationen abrufen. Bitte beachten Sie, dass wir den Umfang der Steuerung dies von Geräten, die Sie von Dritten erwerben, auch wenn diese mit dem Gateway kompatibel sind, nicht oder nicht in vollem Umfang gewährleisten können.

2.2.  Die Verfügbarkeit der A1 Smart Home App liegt im Jahresdurchschnitt bei 99%. Unabhängig davon hängt die Verfügbarkeit bzw. Nutzungsmöglichkeit von sonstigen Faktoren, wie zB. Betriebssystem, Internetverbindung,  ab.

2.3.  Soweit betriebsnotwendige Arbeiten zur Vermeidung von Störungen, auf behördliche Anordnung oder durch Wartungsarbeiten zur Verbesserung, Reparatur, Softwareanpassungen oder sonstigen Anpassungen erforderlich sind, können wir Leistungen vorübergehend unterbrechen oder einschränken. Wir werden Sie bei größeren Wartungsfenstern, die mit längeren Einschränkungen oder Ausfällen einhergehen, vorab darüber informieren, sofern diese Arbeiten im Vorhinein geplant sind.

2.4.  Die ordnungsgemäße Funktionalität des A1 Smart Home Systems ist zusätzlich abhängig von einer aufrechten Funkanbindung der einzelnen Sensoren bzw. der sonstigen in das A1 Smart Home System integrierten Geräte an das A1 Gateway. Darüber hinaus muss das A1 Gateway an eine bestehende aufrechte Internetverbindung (Betreiberunabhängig) angeschlossen sein. Die Reichweite der Funkverbindungen ist von verschiedenen Faktoren, wie Funktechnologie, Entfernung zum Gateway und der Beschaffenheit allfälliger Hindernisse, wie Wand, Stromleitungen sowie sonstigen beeinflussenden Faktoren abhängig.

Bitte beachten Sie: Bei Kauf eines (Premium-)Gateways mit Ausfallsicherheit (Notstrombatterie und SIM-Integration) darf die im Gateway integrierte oder mitgelieferte SIM-Karte ausschließlich im Gateway verwendet und nicht für andere als die bestimmungsgemäßen Zwecke genutzt werden. Diese SIM-Karte ist nicht Teil dieses Vertrages und bleibt im Eigentum der A1 sowie auch der alleinigen Nutzungsverwendung (M2M) durch die A1 Telekom Austria vorbehalten, sie stellt eine integrale Funktion des Gateways dar und dient ausschließlich einer Verbindungsredundanz des Gateways. Eine eigene Nutzung dieser SIM-Karte durch Sie ist nicht zulässig. Sie haften für alle Kosten und Aufwände, die aufgrund einer zweckwidrigen Verwendung bzw. Nutzung entstehen. Die bestimmungsgemäße Nutzung der SIM-Karte im Gateway ist ausschließlich für eine redundante Internetverbindung, welche im Falle eines vorübergehenden Ausfalls der stationären Internetverbindung sicherstellen soll, dass Statusmeldungen- und Informationen über das Gateway auch bei einem vorübergehenden Ausfall der Internetverbindung abgerufen bzw. gesendet werden können. Diese bestimmungsgemäße Nutzung ist kostenfrei. 3G-Netz Verfügbarkeit bzw. Empfang am Standort des Gateways ist Voraussetzung für das Funktionieren der Ausfallsicherheit.

2.5.  Das A1 Smart Home System kann an mobile Endgeräte, auf denen die A1 Smart Home App installiert ist und eine aufrechte Internetverbindung besteht, sowie die Pushnachrichten-Funktion in der App am Mobilgerät zugelassen ist, Statusmeldungen sowie Warnungen je nach individueller Konfiguration und Einrichtung durch den Kunden anzeigen.

Sie können auch andere Mobilgeräte hinzufügen bei denen die App installiert ist, auf denen diese Statusmeldungen bzw. Warnungen etc. angezeigt werden.

2.6.  Für die Nutzungsmöglichkeit der A1 Smart Home App innerhalb der Vertragslaufzeit erhält der Kunde abhängig vom gewählten Paket das nicht ausschließliche und nicht weiterlizenzierbare Nutzungsrecht an der Applikationssoftware für den eigenen Gebrauch. Diese Software darf durch Sie weder verändert, kopiert, übertragen oder dekompiliert werden.

 

3. MONATLICHES NUTZUNGSENTGELT, RECHNUNG & ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Die Vertragslaufzeit ist, sofern nicht anders vereinbart, unbefristet. Sie können bei der Erstanmeldung zwischen verschiedenen Paketen wählen, welche durch einen jeweils unterschiedlichen Funktions- und Nutzungsumfang gekennzeichnet sind. Es gilt ab Anmeldung eine Vertragsbindung von 12 Monaten. Die Mindestvertragsdauer beginnt mit Ablauf des Tages, an dem wir unsere Leistungen für Sie bereitstellen – frühestens jedoch mit dem Abschluss einer Vereinbarung, die eine Mindestvertragsdauer vorsieht. Für den Fall einer berechtigten außerordentlichen Kündigung durch uns oder eine vorzeitige Vertragskündigung durch Sie verrechnen wir die bis zum Ende der Mindestvertragsdauer gültigen Restentgelte.

Ein Wechsel zwischen den Paketen ist nur mit Zustimmung von A1 und zu den im Zeitpunkt des Wechsels anmeldbaren Paketen/Konditionen möglich.

Preise gemäß der nachfolgenden Tabelle gelten monatlich und inkl. gesetzlicher USt.

Die monatliche Abrechnung steht Ihnen ausschließlich als Onlinerechnung zur Verfügung.

A1 Smart Home Pakete (Stand 27.09.2017)

 

 

PAKETINHALTE

 

 

L

 

M

 

S

 

NUTZUNG DER A1 SMART HOME- APP

 

 

INKLUDIERT

 

INKLUDIERT

 

INKLUDIERT

 

SICHERHEITSZENTRALE

 

 

INKLUDIERT 1

 

OPTIONAL bestellbar 1

 

NICHT MÖGLICH

 

A1 SMART HOME SERVICE-TEAM 4

 

 

INKLUDIERT

 

INKLUDIERT

 

INKLUDIERT

 

VIDEOSPEICHERUNG 5

 

 

30 TAGE

 

7 TAGE

 

24 STUNDEN

 

A1 GURU WARTUNGSSERVICE2

 

 

EINMAL JÄHRLICH INKLUDIERT

 

EINMAL JÄHRLICH INKLUDIERT

 

OPTIONAL BESTELLBAR

 

A1 GURU INSTALLATIONSSERVICE3

 

 

INKLUDIERT

 

OPTIONAL BESTELLBAR

 

OPTIONAL BESTELLBAR

 

MONATLICHES GRUNDENTGELT

 

 

29,90 EUR

 

19,90 EUR

 

7,90 EUR

 

A1 SICHERHEITSZENTRALE:

Für Leistungen, die nur bei Wahl des optionalen Services „A1 Sicherheitszentrale“, erbracht werden, gelten die jeweils aktuellen besonderen Leistungsbeschreibungen und Entgeltbestimmungen zu diesem Service. Bei Wahl des Paketes L gelten für den inkludierten Service Sicherheitszentrale zusätzlich sinngemäß nur die besonderen Leistungsbeschreibungen. Einstellungen oder sonstige Beendigungen dieses optionalen Services durch A1 haben keine Auswirkung auf die Grundprodukte A1 Smart Home Paket M und L.  Mit Einstellung dieses Zusatzservices wird bei Anmeldung des Paketes L dieses auf das Paket M automatisch umgestellt.

2 A1 GURU WARTUNGSSERVICE:

Der A1 Guru optimiert und wartet Ihre bestehende Smart Home Lösung bei Bedarf einmalig alle 12 Monate gerne bei Ihnen zuhause. Unter anderem überprüft er das Smarte Zubehör, die Verbindung zum A1 Smart Home Gateway und die Einstellungen in der A1 Smart Home App. Es gelten die A1 Guru Servicebedingungen.

3 A1 GURU INSTALLATIONSSERVICE:

Der A1 Guru übernimmt die Erstinstallation Ihrer A1 Smart Home Lösung gerne bei Ihnen zuhause. Unter anderem übernimmt er die technische Installation, verbindet das Smarte Zubehör mit dem A1 Smart Home Gateway und richtet die A1 Smart Home App gemeinsam mit Ihnen ein. Es gelten die A1 Guru Servicebedingungen.

4 A1 SMART HOME SERVICE-TEAM:

Die A1 Smart Home Experten beraten Sie bei Fragen zu A1 Smart Home.

5 VIDEOSPEICHERUNG:

Videoaufzeichnung und –speicherung setzt eine installierte und funktionstüchtige Smart Home Kamera voraus. Wird im Falle der Aktivierung der definierten Sensoren eine Aktivität durch Bewegungsmelder festgestellt, startet die Kamera automatisch die Videoaufzeichnung und speichert so die Geschehnisse sicher und zuverlässig ab. Für die Speicherung der Aufnahme ist eine aufrechte IP-Verbindung zur Cloud notwendig. Die gespeicherten Daten sind dann, abhängig vom gewählten Paket, bis zu max. 30 Tage via A1 Smart Home App abrufbar.

Wir sind berechtigt, Ihnen für alle unsere Leistungen eine gemeinsame Rechnung mit einer einheitlichen Kundennummer auszustellen – auch bei Leistungen aus verschiedenen Verträgen. Die Höhe der Entgelte richtet sich nach den für Sie geltenden Entgeltbestimmungen.

Wenn sich der Umsatzsteuersatz ändert, können wir unsere Entgelte entsprechend anpassen. Wir runden Rechnungsendbeträge auf 1 vollen Cent auf oder ab. Wir verrechnen Entgelte in monatlichen Rechnungsperioden. Die Rechnungsperiode ist auf Ihrer Rechnung angegeben.

Feste monatliche Entgelte wie z.B. Grundentgelte verrechnen wir im Voraus – höchstens für 3 Monate. Feste monatliche Entgelte fallen ab Vertragsbeginn an. Wenn der Vertragsbeginn oder das Vertragsende in eine laufende Rechnungsperiode fällt, dann verrechnen wir die festen monatlichen Entgelte bzw. monatliche Mindestumsätze dieser Rechnungsperiode anteilig. Ausnahme: In den für Sie geltenden Entgeltbestimmungen sind abweichende Regelungen vorgesehen.
Bieten wir Ihnen Leistungen gegen ein festes monatliches Pauschal-Entgelt an und stehen Ihnen diese Leistungen in einem Zeitraum, der kürzer ist als eine Rechnungsperiode, nur anteilig zur Verfügung, weisen wir Sie bei Vertragsabschluss ausdrücklich darauf hin und geben Ihnen die Rechnungsperiode bekannt. Sie können Ihre Rechnung mit Einzugsermächtigung, Zahlschein oder sonstiger Überweisung bezahlen. Bei manchen Leistungen ist eine Einzugsermächtigung erforderlich.

Entgeltforderungen sind 7 Kalendertage nach Zugang der Rechnung oder zu einem späteren, auf der Rechnung angegebenen Fälligkeitsdatum fällig. Der Rechnungsbetrag muss spätestens zu diesem Zeitpunkt auf unserem Konto sein. Wenn Sie uns eine Einzugsermächtigung erteilt haben, dann ziehen wir den Betrag frühestens mit dem Fälligkeitsdatum ein, das auf der Rechnung angegeben ist. Sie tragen alle mit Ihrer Zahlung verbundenen Bankspesen, z.B. Spesen für Auslandsüberweisung. Wenn Sie Ihre Rechnung mit Zahlschein bezahlen, geben Sie bitte die richtige Kundennummer an. Sonst müssen wir Ihre Zahlung erst der richtigen Kundennummer zuordnen. Dafür verrechnen wir Ihnen ein Bearbeitungsentgelt nach unseren Entgeltbestimmungen.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie zu spät zahlen, dann verrechnen wir Verzugszinsen: Der Zinssatz beträgt 12% jährlich. Außerdem verrechnen wir alle angefallenen und zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen Kosten:

  • Mahnspesen – 10 Euro für einfache bzw. 15 Euro für eingeschriebene Mahnschreiben,
  • Inkasso-Spesen und
  • Rechtsverfolgungskosten.

Wir rechnen Ihre Zahlungen im Zweifel auf Ihre älteste Schuld an.

 

4. GEHEIMHALTUNG, DATENÄNDERUNG UND ZUGANG VON ERKLÄRUNGEN

Sie haben Ihre persönlichen Login-Daten sowie sonstige Passwörter für das A1 Smart Home System geheim zu halten, nicht an Dritte weiterzugeben sowie für eine sichere Aufbewahrung zu sorgen. Ändern Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit den Code sofort, wenn Sie den Verdacht haben, dass ihn Unberechtigte kennen. Wenn nur wir den Code ändern können, dann beauftragen Sie uns damit sofort.

Informieren Sie uns sofort schriftlich, spätestens aber innerhalb von 2 Wochen nach der Änderung, wenn sich Ihre Daten (z.B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Rechnungsanschrift, Firmenbuch-Nummer, Rechtsform) oder Ihre Bankverbindung ändern. 

Wir können Ihnen auch rechtlich bedeutsame Erklärungen per E-Mail, SMS oder anderen elektronischen Medien zusenden, z.B. Rechnungen, Zahlungserinnerungen oder Kündigungen. Erklärungen gelten als zugegangen, sobald Sie diese unter gewöhnlichen Umständen abrufen (z.B. E-Mail) oder zur Kenntnis nehmen können (z.B.SMS). 

Nicht eingeschriebene Post gilt innerhalb Österreichs 2 Werktage nach Aufgabe als zugegangen.
Ausnahme: Sie teilen uns mit, dass die Post später oder gar nicht zugestellt wurde. Bitte beachten Sie: Erklärungen gelten auch dann als zugegangen, wenn Sie die Erklärungen nicht erhalten haben, weil Sie uns nicht über die Änderung Ihrer Anschrift informiert haben.

 

5. EINVERNEHMLICHE VERTRAGSÄNDERUNG

Einvernehmliche Vertragsänderungen: A1 kann Änderungen mit dem Kunden auch einvernehmlich vereinbaren. Der Kunde erhält ein Angebot zur einvernehmlichen Vertragsänderung mindestens 1 Monat vor In-Kraft-Treten der geplanten Änderungen in schriftlicher Form (auch per E-Mail an die bekanntgegebene Adresse), z.B. durch Rechnungsaufdruck oder als Rechnungsbeilage. Darin finden sich alle Änderungen. Auch wenn A1 nur einen Teil eines Punktes ändert, sendet A1 dem Kunden den gesamten neuen Punkt. Zusätzlich findet der Kunde einen Hinweis auf die Volltext-Version unter www.A1.net. Gleichzeitig informiert A1 den Kunden über den Zeitpunkt des In-Kraft-Tretens der geplanten Änderungen.
Das Angebot gilt als angenommen, wenn der Kunde nicht bis zum In-Kraft-Treten der geplanten Änderungen schriftlich (auch per Kontaktformular) widerspricht. A1 wird den Kunden in diesem Angebot über diese Frist sowie über die Bedeutung seines Verhaltens informieren.

 

6. INDEXSICHERUNG

Wenn sich der (Kalender-)Jahresdurchschnitt des Verbraucherpreisindex („Jahres-VPI“) der Statistik Austria ändert, hat das folgende Auswirkungen auf Ihre mit „(indexgesichert)“ gekennzeichneten

Entgelte:

  • Wir  sind  berechtigt  Entgelte  für  das  folgende  Kalenderjahr  entsprechend  der  Steigerung  des  Jahres-VPI  zu erhöhen.
  • Wir  sind  verpflichtet  Senkungen  des  Jahres-VPI weiterzugeben  und  die  besagten  Entgelte  entsprechend  der Senkung zu reduzieren.

Über die Anpassungen informieren wir Sie in schriftlicher Form (z.B. über Rechnungsaufdruck).

Sofern nicht anders vereinbart ergibt sich der Umfang der Entgeltanpassungen aus dem Verhältnis der Änderung des  Jahres-VPI  für  das  letzte  Kalenderjahr  vor  der  Anpassung  gegenüber  dem  Jahres-VPI  für  das  vorletzte Kalenderjahr   vor   der   Anpassung   (Indexbasis: Jahres-VPI   2015 =   100).   Schwankungen   von   2% (Schwankungsraum) gegenüber der Indexbasis berücksichtigen wir nicht. Wird dieser Schwankungsraum allerdings in den Folgejahren insgesamt über-oder unterschritten, passen wir die Entgelte in voller Höhe an. Der neue Wert stellt die neue Indexbasis für zukünftige Anpassungen dar.
Hinweis:
Eine Verpflichtung zur Entgeltreduktion verringert sich in dem Ausmaß, in dem wir im Vorjahr ein Recht zur Erhöhung der Entgelte nicht ausgeübt haben.

Anpassungen der Entgelte erfolgen im Jahr nach der Änderung der Indexbasis, frühestens jedoch im Folgejahr des Vertragsabschlusses:

  • Entgelterhöhung: 1. April bis 31. Dezember.
  • Entgeltreduktion: immer am 1. April.

Wird der Jahres-VPI nicht mehr veröffentlicht, tritt sein amtlicher Nachfolger an dessen Stelle. Das Recht auf eine Vertragsänderung gemäß Punkt 5 bleibt davon unberührt

 

7. HAFTUNG

Wir haften für von uns verursachte Schäden gegenüber Verbrauchern gemäß den gesetzlichen Bestimmungen und gegenüber Unternehmern – soweit diese nicht Schäden an der Person betreffen – nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Wir haften nicht für Schäden und Mängel

  • durch Änderung der Software und Änderungen der notwendigen System-Einstellungen, wenn diese  von Ihnen oder durch nicht A1 zuzurechnende Personen vorgenommen werden,
  • bei Anwendungsfehlern oder
  • für Einsatzkosten durch Fehlalarm.

Die Gewährleistung und Haftung sind auf reproduzierbare Mängel der Programm-Funktionen beschränkt. Die Funktionalitäten und die Funkreichweiten der A1-Smart-Home-Endgeräte sind von der Entfernung, von der Standortwahl, von den baulichen Gegebenheiten, von anderen Störfaktoren (z.B. Funkschatten, Überlagerungen von Frequenzen) und anderen im Bereich des Kunden liegenden Einflüssen abhängig.

Bei Selbstinstallation oder bei nachträglichen Änderungen der von A1 ausgeführten Installationen bzw. vom A1 Techniker installierten Komponenten ist darüber hinaus jegliche Gewährleistung oder Haftung für die ordnungsgemäße Funktion des A1 Smart Home Systems ausgeschlossen.

Für Unternehmer gilt darüber hinaus folgende Einschränkungen: Die Haftung für entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen, verloren gegangene Daten, mittelbare und Folgeschäden sowie Schäden aus Ansprüchen Dritter ist ausgeschlossen – soweit dem nicht zwingendes Recht entgegensteht. Außerdem ist unsere Ersatzpflicht für jedes schadensverursachende Ereignis begrenzt – gegenüber einem einzelnen Geschädigten mit 1.000 Euro, gegenüber der Gesamtheit der Geschädigten mit 70.000 Euro.  Wenn der Gesamtschaden höher ist, verringern sich die Ersatzansprüche der einzelnen Geschädigten anteilig.

 

8. SPERRE

Wir können unsere Leistungen und die Leistungen anderer Anbieter ganz oder teilweise für Sie sperren, wenn einer der folgenden Gründe für Sie zutrifft:

  • Zahlungsverzug gegenüber uns - obwohl Sie gemahnt wurden und Ihnen eine Sperre angekündigt sowie eine Nachfrist von mindestens 2 Wochen gesetzt wurde.
  • Fehlende Rechtsfähigkeit.,
  • Fehlende schriftliche Einzugsermächtigung und wir Sie dazu aufgefordert haben.
  • Es wurde ein außergerichtlicher Sanierungsversuch unternommen, es wurde ein Insolvenzverfahren über Ihr Vermögen eröffnet oder mangels kostendeckenden Vermögens
  • abgewiesen oder die Bonität ist aus anderen Gründen nicht mehr gegeben und wir Sie unter
  • Setzung einer Nachfrist von 2 Wochen erfolglos gemahnt haben
  • Fehlende inländische Bankverbindung.
  • Es besteht der begründete Verdacht, dass unsere Leistungen missbräuchlich verwendet werden - auch von Dritten.
  • Es wurden andere wesentliche Vertragspflichten verletzt.

Wir informieren Sie auf Wunsch gerne über den Grund der Sperre.

 

9. VERTRAGSÜBERTRAGUNG

Vertragsübertragung durch Sie:

Bitte beachten Sie: Nur mit unserer Zustimmung können Sie den Vertrag auf Dritte übertragen. Sie und der neue Kunde haften als Gesamtschuldner für folgende Ansprüche, die bis zur Übertragung entstanden sind:

  • Unsere Entgeltforderungen,
  • Entgeltforderungen anderer Anbieter und
  • Schadenersatzansprüche.

Darüber informieren wir den neuen Kunden auf unseren Übertragungsformblättern, auf seinen Wunsch auch über offene Ansprüche.

Vertragsübertragung durch uns:

Sie stimmen zu, dass unsere Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag ganz oder teilweise übertragen werden können zwischen uns, der Telekom Austria AG, der Paybox Austria GmbH, der A1 Bank AG und der 3G Mobile Telecommunications GmbH. Die Übertragung wirkt für das übertragende Unternehmen schuldbefreiend. Wir informieren Sie über eine Übertragung in geeigneter Form, z.B. mit der Rechnung.

 

10. KÜNDIGUNG

Sie müssen schriftlich kündigen.

Unbefristete Verträge: Sie und wir können zum Ende Ihrer individuellen Rechnungsperiode unter Einhaltung einer 1-monatigen Kündigungsfrist ordentlich kündigen. Die Rechnungsperiode ist auf Ihrer Rechnung angegeben. Wir beauskunften diese aber auch gerne auf unserer Serviceline. Für den Beginn der Kündigungsfrist ist der Zugang der Kündigung maßgeblich. Wird die Frist nicht eingehalten, wird die Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt wirksam.

Sie und wir können, unbeschadet sonstiger Einstellungs- oder Beendigungsgründe, Verträge mit einer Mindestvertragsdauer frühestens zum Ende der Mindestvertragsdauer ordentlich kündigen.

 

11. SALVATORISCHE KLAUSEL

Wenn einzelne Teile dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sind oder werden, dann bleiben die anderen Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen wirksam.

 

12. ERFÜLLUNGSORT UND GERICHTSSTAND UND STREITBEILEGUNG

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zu diesem Vertrag ist jeweils Wien, Innere Stadt.

Verbraucher: Für Klagen gegen Verbraucher im Sinne des KSchG, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland haben oder im Inland beschäftigt sind, gelten die gesetzlichen Gerichtsstände. Vertrags-, Bestell- und Beschwerdesprache ist Deutsch.

Verbraucher haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr.

Unabhängig davon nimmt A1 im Hinblick auf Beschwerden und Einsprüche im Zusammenhang mit A1 Smart Home nicht an Streitbeilegungsverfahren vor einer Schlichtungsstelle teil, sondern ist stets daran interessiert den direkten Kontakt zum Kunden zu erhalten und die Beilegung von Streitigkeiten direkt mit Ihnen zu lösen.

 

13. ANWENDBARES RECHT

Soweit nicht zwingendes Recht entgegensteht, gilt für unsere Verträge österreichisches Recht. Ausgeschlossen sind seine Verweisungsnormen und das UN-Kaufrecht.

 

14. ZUGRIFF & UPDATES

Sollte die Notwendigkeit bestehen, behält sich der Plattformanbieter das Recht vor, Updates direkt auf die A1 Smart Home Zentrale einzuspielen. Die zugehörige A1 Smart Home App kann via Google Play Store/App Store aktualisiert werden. Der Plattformanbieter behält sich das Recht vor, den Support von älteren App-Versionen zu limitieren oder die Nutzbarkeit einzustellen.


Kontakt

A1 Telekom Austria AG
Lassallestraße 9
A-1020 Wien

FN: 280571f (HG Wien)
UID-Nr.: ATU 62895905
DVR-Nr.: 0962635 

Tel: (+43 1) 331 61 – 0
Kontaktformular