A1 Telekom Austria Group

Bulgarien

A1 Bulgarien

Logo A1

Das Segment Bulgarien setzte sein Wachstum im Jahr 2020 trotz einiger durch den Ausbruch von COVID-19 verursachter Herausforderungen im Roaming-Bereich fort und zeigte eine starke Entwicklung im Festnetz- und Mobilfunkgeschäft. Das robuste Wachstum im Festnetzgeschäft wurde von der starken Nachfrage nach individuellen Unternehmenslösungen, erfolgreichen Upselling-Aktivitäten im Breitband-Segment sowie zusätzlichen Kunden durch umfangreicheren TV-Content getragen. Das Solutions-&-Connectivity-Geschäft war die treibende Kraft in diesem Segment und kürzlich eingeführte Sicherheitsprodukte legten in der zweiten Jahreshälfte zu. Die Gesamtzahl der umsatzgenerierenden Einheiten (RGUs) stieg aufgrund der Zunahme von Breitband- und TV-Kunden. Das TV-Segment legte aufgrund der hohen Nachfrage nach exklusiven TV-Inhalten mit Sportkanälen zu. Dies führte auch zu einem höheren ARPL.

Das Marktumfeld im Mobilfunksegment blieb am Beginn des Jahres stabil und A1 Bulgaria konnte erfolgreich Upselling Aktivitäten bei bestehenden Kunden durchführen, die durch höhere Stützungen gefördert wurden. Im zweiten Halbjahr verschlechterte sich die Marktdynamik vor dem Hintergrund des COVID-19-Ausbruchs leicht und die verhängten Reisebeschränkungen belasteten die Roamingerlöse. Hierdurch verlangsamte sich das Wachstum geringfügig in dieser Periode, bevor es im letzten Quartal des Jahres wieder anzog. Die Gesamtzahl der Mobilfunkkunden nahm aufgrund des allgemeinen Markttrends von weniger Aktivierungen ab. Der ARPU erhöhte sich hauptsächlich aufgrund der oben genannten Upselling-Aktivitäten sowohl im Privatkundenals auch im Geschäftskundenbereich.

Weitere Informationen im Kombinierten Jahresbericht 2020.