Ressourcenschonung

HandyrecyclingReduce – Reuse – Recycle lautet das Motto der A1 Telekom Austria Group zur Schonung der Ressourcen. Deren sparsamer Einsatz dient nicht nur dem Umweltschutz – er senkt auch Kosten. Ressourcenschonung bedeutet für die A1 Telekom Austria Group nicht nur für eine fachgerechte Entsorgung oder Wiederverwertung zu sorgen, sondern auch Abfall – wo immer es möglich ist – zu  vermeiden, denn „Weniger ist mehr". Durch konsequentes Life-Cycle-Management wird sichergestellt, dass technische Einrichtungen solange es ihre Lebensdauer zulässt eingesetzt bzw. bestmöglich wiederverwertet oder andernfalls fachgerecht recycelt werden.

Interne Umweltkampagnen schärfen das Bewusstsein der rund 19.000 MitarbeiterInnen der A1 Telekom Austria Group. Die Bandbreite der Umweltschutzmaßnahmen bei der A1 Telekom Austria Group reicht von einem Bündel an Maßnahmen rund um das Thema Energiesparen, umweltbewusster Einkaufspolitik und entsprechender Mitarbeiterinformation.

 
Handyrecycling

Handyrecycling_de
Handyrecycling_de
Obwohl selbst kein Hersteller von mobilen Endgeräten, leistet die A1 Telekom Austria Group mit ihrem Handyrecycling auch diesbezüglich einen Beitrag zur Ressourcenschonung. Die meisten ihrer Tochtergesellschaften bieten, teils schon seit 2004, ihren KundInnen die Möglichkeit, Altgeräte kostenlos zurückzugeben. 70 bis 80 % der Inhaltsstoffe dieser Altgeräte können von spezialisierten Verwertern, an die sie
weitergereicht werden, recycelt und wiederverwertet werden.

In Österreich beispielweise kommen die Erlöse aus dem Handyrecycling zu 100 % Klimaschutzprojekten zugute.

Interne Ressourcenschonung

Auch im Bürobetrieb gilt es, ressourcenschonend zu agieren. Daher hat sich die A1 Telekom Austria Group eine Reduktion des Papierverbrauchs um 10 % von 2016 bis 2018 zum Ziel gesetzt. Die Digitalisierung interner Arbeitsprozesse hat dabei einen hohen Stellenwert. So werden beispielsweise im Field Service vermehrt mobile Endgeräte eingesetzt, wodurch Datenanhänge wie Pläne und Montageaufträge digital verarbeitet werden können.

Das spart alleine in Österreich rund 100.000 Blatt Papier pro Jahr ein. Ab 2018 werden zusätzlich alle Fahrtenbücher ausschließlich digital geführt. Neben der Digitalisierung interner Arbeitsprozesse, der Umstellung auf standardmäßiges doppelseitiges Drucken und der Anschaffung von Follow-me-Druckern schärfen interne Kampagnen das Umweltbewusstsein, motivieren die MitarbeiterInnen und binden sie aktiv in Umweltmaßnahmen ein.

Kombinierter Jahresbericht

Die digitale Reise geht weiter.

Online Bericht

Kontakt

Petra Gallaun

Irene Jakobi

Leitung CSR
A1 Telekom Austria Group