Produkte mit gesellschaftlichem Mehrwert

Innovative Informations- und Kommunikationstechnologien und die damit verbundenen Produkte und Dienstleistungen können einen wertvollen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung leisten. Sie ermöglichen einen gleichberechtigten Zugang zu Information und Wissen, zur demokratischen Partizipation und zu modernen Bildungs- und Gesundheitssystemen.

 
E-Health

 

In einer Gesellschaft, deren Menschen immer älter werden, spielt Gesundheit naturgemäß eine wesentliche Rolle. E-Health-Lösungen sind in vielen Bereichen die Zukunft des Gesundheitssystems.

Schon jetzt ermöglicht A1 in Österreich ein „Datennetz der Medizin“. Es verbindet ÄrztInnen, Krankenhäuser, Labors und andere Institutionen des Gesundheitswesens untereinander. Das multimediale Krankenbett, auch „E-Care-Terminal“ genannt, bringt Abwechslung ans Krankenbett, macht den Spitalalltag um einige Services reicher und unterstützt die Arbeitsabläufe des Pflegepersonals. Auch einfache Anwendungen wie jene von A1 in Slowenien machen das Leben leichter: Die Applikation „Vem, kaj jem!“ („Ich weiß, was ich esse!“) hilft DiabetikerInnen bei der Beobachtung ihres Blutzuckerspiegels.

E-Government

 

Informations- und Kommunikationstechnologien spielen auch in der Verwaltung eine große Rolle. E-Government Lösungen sparen Wege und erleichtern die Kommunikation zwischen Bürgern und Behörden. Elektronische Archive und digitale Unterschriftensysteme wie das der slowenischen A1 reduzieren den bürokratischen Aufwand erheblich. Sie unterstützen darüber hinaus Menschen mit Behinderungen und ermöglichen PatientInnen sowie älteren Menschen eine bessere Versorgungsqualität, Sicherheit und individuelle Betreuung.

Bereits seit 2014 bietet A1 in Österreich den KundInnen an, die Handy-Signatur in den A1 Shops kostenlos aktivieren zu lassen. Dank der kostenlosen Handy-Signatur lassen sich mehr als 100 Amtswege sicher und bequem lösen. 

Produkte mit sozialem Mehrwert


Spezielle Tarife
Die Digitalisierung kann nicht zuletzt auch sozial schwachen Menschen oder körperlich beeinträchtigten Personen den Alltag erleichtern. Neue Informations- und Kommunikationstechnologien vermögen z. B. Blinde oder hochgradig Sehbeeinträchtigte auch ohne Einsatz von Braille-Schrift ins allgemeine Bildungsgeschehen zu integrieren. Das kroatische Tochterunternehmen der A1 Telekom Austria Group  bietet sehbeeinträchtigten Menschen zudem Mobiltelefone mit größerem Display oder einfacherer Menüführung an.
Für gehörlose Menschen wiederum sind SMS und Chat-Nachrichten von Nutzen. In Weißrussland wird ein günstiger Spezialtarif für Menschen mit beeinträchtigtem Hörvermögen angeboten, in Slowenien Spezialtarife für blinde und gehörlose Menschen samt Datenvolumen (unlimitierte Sprachtelefonie und Textnachrichten).

Online Hörbucher für Kinder
A1 in Slowenien  hat mehr als 100 Märchen mit SeniorenInnen aufgenommen und auf einer Website veröffentlicht. Märchen können kostenlos von Kindern, ihren Eltern und Großeltern gehört werden. Etwa 200.000 Zuhörer besuchen die Website in einem Jahr. https://www.lahkonocnice.si/pravljice


In der Republik Serbien organisierte das Tochterunternehmen das Projekt "Mastalice", welches Hörgeschichten für Kinder produziert. Die Idee dahinter ist Geschichten zu schreiben, die mit Hilfe von Kindern gestaltet wurden. Die Inhalte dafür entstanden in Kindergärten-Workshops. Im Jahr 2017 wurden so 10 Geschichten produziert. Diese Geschichten werden von berühmten serbischen Schauspielern gelesen und auf einer speziellen Website veröffentlicht.                                                                                                                                                                                                                          http://www.vipmastalice.rs/

Kombinierter Jahresbericht

Die digitale Reise geht weiter.

Online Bericht

Kontakt

Petra Gallaun

Irene Jakobi

Leitung CSR
A1 Telekom Austria Group