Klimafreundliche Mobilität

Videoconferencing SolutionKontinuierlicher Ausbau, Qualitätssicherung und Instandhaltung im Bereich der Netzinfrastruktur sowie Serviceleistungen für die KundInnen setzen ein entsprechend hohes Maß an die Mobilität der A1 Telekom Austria Group MitarbeiterInnen voraus.

Die MitarbeiterInnen der A1 Telekom Austria Group legten 2017 mit 5.180 Fahrzeugen rund 105 Millionen Kilometer zurück – hauptsächlich für die Instandhaltung sowie den Ausbau der Netze, Qualitätssicherung und Serviceleistungen für die KundInnen.
 

 
Virtuelles Meetingangebot


Virtuelle Meetings sowie mobile-working- Vereinbarungen wie jene der A1 Telekom Austria Group können dazu beitragen, die gefahrenen Kilometer zu reduzieren – nicht nur innerhalb des Unternehmens, sondern auch den privaten ökologischen Fußabdruck der MitarbeiterInnen.

Die Tochtergesellschaften der A1 Telekom Austria Group setzten bei der Ausstattung ihrer Konferenzräume auf „High-End- Videokonferenzsysteme“, welche in der ganzen Welt zusammengeschaltet werden können. Das Angebot dieser Räume wird laufend erweitert. Das virtuelle Meetingangebot wird von den MitarbeiterInnen der A1 Telekom Austria Group von Jahr zu Jahr stärker genützt und ersetzt zunehmend einen Teil der Geschäftsreisen.


Alternative Antriebstechnologie im Fuhrpark

 

Mobilität muss in der A1 Telekom Austria Group sein. Ein kontinuierlicher Ausbau, die Qualitätssicherung und Instandhaltung der Netzinfrastruktur setzen ein hohes Maß an Mobilität der MitarbeiterInnen voraus.
Dazu steht den MitarbeiterInnen der gesamten A1 Telekom Austria Group ein Fuhrpark von insgesamt 5.180 Fahrzeugen unterschiedlicher Art zur Verfügung.

Die Töchterunternehmen in Österreich, Kroatien, der Republik Serbien und der Republik Mazedonien setzen in ihren Fuhrparks neben herkömmlichen Antriebstechnologien auch Erdgas-, Elektro- und Hybridfahrzeuge ein.

Kombinierter Jahresbericht

Die digitale Reise geht weiter.

Online Bericht

Kontakt

Petra Gallaun

Irene Jakobi

Leitung CSR
A1 Telekom Austria Group