Energieeffizienz

Umwelt IdeenDer kontinuierlich steigende Datenverkehr bedingt auch ein Mehr an Energieeinsatz. Dieser Energieverbrauch stellt die größte Umweltauswirkung der Unternehmensgruppe dar. Daher setzt die A1 Telekom Austria Group auf eine Reduktion des Verbrauchs, der Steigerung der Energieeffizienz sowie den Einsatz von erneuerbaren Energien. Die A1 Telekom Austria Group konnte die Energieeffizienz in den vergangenen Jahren stetig steigern. In Summe konnte die Energieeffizienz der A1 Telekom Austria Group von 2017 auf 2018 um 24 % gesteigert werden.

 

 
Energieeffiziente Technologien und intelligente Kühlverfahren

Die A1 Telekom Austria Group zielt darauf ab, die Energieeffizienz trotz stetig wachsendem Datenverkehr zu optimieren. Stromintensiv, aber für den ausfallsicheren Betrieb unerlässlich, ist die Kühlung von technischen Einrichtungen in Rechenzentren. Denn eine stabile Betriebstemperatur in Rechenzentren ist dabei eine wichtige Voraussetzung.


Innovative Kühlkonzepte (Kaltgangeinhausung, Hot-Spot-Absaugung, hybride Lüftungssysteme, Wärmerückgewinnungsanlagen) ermöglichen hierbei eine Reduktion des Strombedarfs um bis zu 75 % im Vergleich zu herkömmlichen Kühlsystemen.


Stromsparend wirkt auch die gruppenweite schrittweise Anhebung der maximal zulässigen Raumtemperatur bei Mobilfunkstationen. So wird in den Tochtergesellschaften der A1 Telekom Austria Group beispielsweise die Regeltemperatur stufenweise von 22° C auf 29° C erhöht. Dadurch wird weniger Kühlleistung benötigt, was zu einer nachhaltigen Stromeinsparung führt.

RAN (Radio Access Network)


 

Kombinierter Jahresbericht

Digitale Transformation

Online Bericht

Kontakt

Petra Gallaun

Irene Jakobi

Leitung CSR
A1 Telekom Austria Group